• slide-home/header01.jpg
  • slide-home/header02.jpg
  • slide-home/header03.jpg
  • slide-home/header04.jpg
  • slide-home/header05.jpg
  • slide-home/header06.jpg
  • slide-home/header07.jpg
  • slide-home/header08.jpg
  • slide-home/header09.jpg
  • slide-home/header10.jpg
  • slide-home/header11.jpg
  • slide-home/header12.jpg
Kreisjagdverein Hubertus - Fritzlar-Homberg e.V.

Aktuelles

KJV Jägerstammtisch am Sonntag den 07.01.2018 von 10 -13 Uhr

Jahresmitglieder-
versammlung 2018

am Mittwoch den
07. März um 19 Uhr
im Landgasthof Hepe

 


Mitglieder Login:

Benutzername

Passwort

autom. Login

Jungjägerausbildung

Neue Jungjägerausbildung 2017 / 2018.

Der neue Jungjägerkurs in Kooperation mit der Jagdschule Knüllwald hat begonnen und wird mit dem neuen Konzept, Selbststudium mit Lernkontrollen und ab Januar 2018 Blockunterricht durchgeführt. Die schriftliche Prüfung wird am 21. April 2018 sein. Bis dahin, liegt viel Arbeit vor den Jungjägern, die wir gemeinsam meistern werden.

In Hessen ist für die Ablegung der Jägerprüfung, die zu Recht als "grünes Abitur" bezeichnet wird, der Besuch eines Vorbereitungslehrgangs über einen Jagdverein oder eine Jagdschule obligatorisch. 

Themen der Jungjägerausbildung

In einer zunehmend technisierten Welt ist das Interesse am Umgang mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhängen ungebrochen und nimmt stetig zu. Deshalb führt der Kreisjagdverein "Hubertus" Fritzlar - Homberg e.V. ab August 2017 wieder einen "modernen" Vorbereitungskurs für die Jägerprüfung durch. Er wird von erfahrenen Praktikern und Berufsjägern begleitet und beinhaltet alle prüfungsrelevanten Fachbereiche.

Um einer veränderten Arbeitswelt mit immer weniger planbaren Freiräumen Rechnung zu tragen, wurde der Vorbereitungslehrgang neu konzeptioniert und die Unterrichtseinheiten mit Blockunterricht intensiviert. Neben der Wissensvermittlung liegt ein Schwerpunkt auf der praktischen Umsetzung, der im Zeitraum September bis Dezember 2017 vermittelt wird. Danach folgt Blockunterricht an den Wochenenden von Januar bis April zur schriftlichen Prüfung.

Noch interesse. Am einfachsten über unser Kontaktformular per Klick hier Kontakt aufnehmen.

 Informationen und Bilder zur abgelaufenen
Jungjägerausbildung 2015 / 2016

 

Die thematische Gliederung der theoretischen Jägerprüfung:

Sachgebiet 1:
Wildbiologie

Tierarten und Wildbiologie sowie Grundkenntnisse über die Lebensräume für Tiere und Pflanzen.
Sachgebiet 2:
Jagdbetrieb
Wildhege Jagdmethoden Jagdhunde Wildkrankheiten Wildbrethygiene Fleisch-/Geflügelfleischhygienerecht
Sachgebiet 3:
Waffen
Waffentechnik Waffenhandhabung Führen von Jagdwaffen Praktische Schießausbildung Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz (VSG)
Sachgebiet 4:
Recht
Grundsätze der Jagd Jagdrecht Jagdverwaltung Vereinigungen der Jäger Tierschutz Naturschutz Landschaftspflege Artenschutzrecht Waffenrecht

Die hessische Jägerprüfung, gemäß der hessischen Jägerprüfungsordnung , besteht aus:

Schießprüfung

- Flintenschießen
Beschießen von 8 laufenden Kipphasen (5 Treffer)

- Büchsenschießen

1. Drei Kugelschüsse auf eine Scheibe mit einem nach rechts stehenden Überläufer, Entfernung 100 Meter, Anschlag sitzend auf Rundholz aufgelegt.  Anforderung: Zwei Treffer vom dritten bis zehnten Ring.

2. Drei Kugelschüsse auf eine Scheibe mit einem nach links stehenden Rehbock, Entfernung 100 Meter, Anschlag stehend angestrichen.  Anforderung: Zwei Treffer vom dritten bis zehnten Ring.

3. Fünf Einzelschüsse auf die laufende Keilerscheibe,  Anforderung: mindestens 3 Treffer in den Ringen

Schriftliche Prüfung

25 Fragen in je 4 Sachgebieten im Auswahlverfahren (Multiple choice)

Mündlich-praktische Prüfung

Praxis und Theorie der Sachgebiete werden in einem Prüfungsverfahren ermittelt.
(Prüfungsgespräch je Sachgebiet ca. 10 Min.)

Andere Optionen:

Weiterhin bildet der Kreisjagdverein Ziegenhain Interessenten zum Jungjäger aus und auch der in Melsungen ansäßige Kreisjagdverein Melsungen führt eine Jungjägerausbildung durch, wobei diese beiden Vereine die klassische ca. 10 monatige Ausbildung bieten. Wenn es schneller, bei überschaubaren Kosten gehen soll, kann die Jagdschule Knüllwald die erste Wahl für Ihre Jungjägerausbildung sein. Prüfungen fragen immer einen Wissensstand zu einem bestimmten Stichtag ab. Wie und auf welche Art dieser erworben wurde - muss jeder für sich selber wissen, was er schafft.

In der Jagdschule Knüllwald, kann man den Jagschein in westentlich kürzerer Zeit erlangen. Dabei ist die Ausbildung nicht schlechter wie in einem Verein. Garant dafür, ist die Ausbidung durch erfahrene Berufsjäger, Praxiseinheiten im Revier oder im Wildpark Knüll. Alle Ausbildungswege, egal ob über den Jagdverein oder die Jagdschule führen zum "ersten Jagdschein" und für die nächsten drei Jahre ist jeder erfolgreiche Absolvent der Jägerprüfung erst einmal "Jungjäger" und lernt dann das eigentliche vielfälltige Handwerk der Jagd mit allem drum herum, indem er sich jagdlichen Organisationen, Vereinen oder einem Jäger vor Ort anschließt. In diesem Handwerk lernt man nie aus und Fort- und Weiterbildung im Waidwerk sind für jeden Jäger, egal wie viele Jahresjagdscheine er hat, wichtig. 

Hier möchte der Kreisjagdverein "Hubertus" Fritzlar - Homberg e.V. dann den Jungjägern, in Kooperation mit der neuen Jagdschule Knüllwald, viele weitere Seminare aus der Praxis, wie z.B. Hochsitzbau, Zerwirkkurse, Drückjagdkurse, Abfangseminare usw. anbieten. Haben Sie Fragen - wie beantworten diese gern - kontaktieren Sie uns.

Jagdschule KnüllwaldJagdschule Knüllwald Ansprechpartner

Jagdschule Knüllwald
Nils Jurkoweit - Berufsjäger und Revierjagdmeister
Wanderweg 29 - 34576 Homberg - Allmuthshausen
Tel.: 056 81 / 938 16 01
Mob.: 0174 / 313 79 61

E-Mail:  info@jagdschule-knuellwald.de

 

Weitere Einzelheiten sind auch den jeweiligen Homepages zu entnehmen.

Jagdschule Knüllwald >>> www.knuellwald-jagdschule.de

Kreisjagdverein Fritzlar-Homberg >>> www.kjv-fritzlar-homberg.de

Kreisjagdverein Melsungen >>> www.kjv-melsungen.de

Kreisjagdverein Ziegenhain >>> www.kjv-ziegenhain.de

 

 

 

weiter zu: